Ihr/e Ansprechpartner*in

+49 (0)40 32 00 32 42
Seite drucken

Meersalz

Meersalz gilt nicht nur als die natürlichste und ursprünglichste Form von Speisesalz. Meersalzgewinnung ist darüber hinaus die älteste Form der Salzgewinnung. Wenn Sie hochwertiges Meersalz kaufen möchten, erfahren Sie hier mehr über August Töpfer & Co. – Ihrem Ansprechpartner für den Meersalz-Großhandel.

© Katherine Nielsen/unsplash.com

Wie kommt Salz ins Meerwasser?

Natürliche Salze finden sich in jeder Form von Wasser. Die chemische Verbindung aus Natrium und Chlorid kommt sogar im Süßwasser von Flüssen und Seen in einer kaum merklichen Menge von 1,3 Gramm Salz auf 1 Liter Süßwasser vor. Meerwasser enthält rund 35 Gramm Salz pro Liter und ist im Gegensatz zu Süßwasser ungenießbar.

Wie aber kommt Meersalz ins Meerwasser? Die Antwort ist simpel: Aus der Erde. Regenfälle lösen Salze aus dem Gestein und spülen diese in Flüsse und Grundwasser. Die in Süßwasser gelösten Salze gelangen so in die Ozeane, wo sich Salze im Gegensatz zu Flüssen und Seen seit Jahrmillionen konzentrieren und mit Vulkan- und Meeresbodensalzen vermischen. Durch Gesteinsverschiebungen und Sedimentierung gelangt das im Wasser gelöste Salz wieder in die Erdkruste, wird zu Steinsalz und der Kreislauf beginnt von neuem. Der Salzgehalt in den Meeren variiert je nach Klimabedingungen, Sonneneinstrahlung und Verdunstung. So ist der Salzgehalt in der Ostsee deutlich geringer als in den Subtropen oder im Mittelmeer, wo die Verdunstung höher ist als der Niederschlag und sich so mehr Salz im Wasser sammelt. 

Was ist Meersalz?

Obwohl der Name vermuten lässt, dass Meersalz nur im Meerwasser vorkommt, bezeichnen wir alles Salz, das aus Ozeanen, Salzseen oder salzhaltigen Binnengewässern stammt als Meersalz. Selbst Steinsalz, das aus Salzbergwerken stammt, ist nichts anderes als Meersalz, das durch Sedimentierung wieder in die Erdkruste gelangte. Meersalz steht somit für Salz, das nach der Verdunstung von Salzwasser an Küsten und in künstlich angelegten Salzgärten zurückbleibt und für die Industrie- und Speisesalzproduktion genutzt wird.

Als traditionsreicher Großhändler im Food und Non-Food Sektor finden Sie bei August Töpfer & Co. Möglichkeit Meersalz, das höchsten Qualitätsanforderungen entspricht. Ob Sie nur kleine Mengen oder eine Großpackung Meersalz á 25 Kilogramm benötigen, wir bieten Ihnen Meersalz von unseren langjährigen Produktionspartnern. Sollten Sie auch Interesse an Steinsalz oder Siedesalz haben, werfen Sie einfach einen Blick in unser umfassendes Salz-Sortiment.

© Jason Tuinstra/unsplash.com

Meersalz – Zusammensetzung und Eigenschaften

Meersalz gilt für viele als das natürlichere Speisesalz in der Küche. Das liegt daran, dass es im Gegensatz zu Speisesalz nur zu rund 98 Prozent aus Natriumchlorid besteht und zusätzlich weitere wichtige Mineralien und Spurenelemente enthält, die aus normalem Speisesalz herausgefiltert werden.

Zudem enthält Meersalz oft keine künstlichen Zusätze wie Antiklumpmittel und zeichnet sich durch einen milderen Geschmack aus. Seine natürlichen Geschmackseigenschaften und die gesunden Meersalz-Inhaltsstoffe machen es zu einem beliebten Salz unter Köchen. Abhängig von der Region seiner Gewinnung kann Meersalz in Farbe und Korngröße variieren. So gibt es Meersalz sowohl als grobe Meersalzflocken, bekannt als das teuerste Meersalz Fleur de Sel, oder auch in feiner Körnung, die kaum vom normalen Speisesalz zu unterscheiden ist.

Meersalz – Gewinnung und Herstellung

Meersalz macht 20 Prozent der weltweiten Salzgewinnung aus. Die Hauptproduzenten von Meersalz sind Spanien, Portugal, Frankreich, Italien, China und Afrika. Auch in Deutschland mit seiner vergleichsweise salzarmen Ostseeküste wird seit kurzem in einer Indoor-Saline Meersalz gewonnen.

Die Meersalz-Gewinnung erfolgt in sogenannten Salzgärten oder auch Meerwassersalinen. Dabei handelt es sich um künstlich angelegte Becken, in denen Meerwasser bzw. salzhaltiges Quell- oder Seenwasser zur Verdunstung durch Sonneneinstrahlung und Wind gelagert wird.

Durch den Verdunstungsprozess erhöht sich die Salzkonzentration im Wasser. Mit der Zeit entsteht eine konzentrierte Salzlake, die weiter in flache Becken geleitet wird. Nach erneuter Wasserverdunstung bleibt nur noch Salz übrig, das auskristallisiert und Salzschichten bildet.

Das Meersalz wird anschließend maschinell oder manuell von Salzbauern geerntet und zwischengelagert. Die Grobheit oder Feinheit von Meersalz hängt davon ab, ob das Meersalz unraffiniert bleibt oder raffiniert wird. Nachfolgende Raffinationsprozesse bestimmen, ob und wie stark das Meersalz nach der Ernte gewaschen, getrocknet und gesiebt wird.

Meersalz als Speisesalz

Meersalz ist nicht gleich Speisesalz. Speisesalz wird zum Großteil aus Steinsalz im Salzbergbau gewonnen und enthält keine weiteren Mineralien oder Spurenelemente. Aufgrund seiner Inhaltsstoffe ist Meersalz zum Kochen vor allem als sehr natürliches Gewürz beliebt. Bei August Töpfer & Co. haben Sie die Möglichkeit, Meersalz fein oder in ursprünglichen Meersalzflocken zu kaufen. Aufgrund seines im Vergleich zu Siedesalz milden Geschmacks und zusätzlicher Spurenelemente ist Meersalz für alle geeignet, die sanfte Salzqualitäten suchen, um Speisen zu verfeinern.

Meersalz fein

Feines Meersalz zum Kochen, auch Sel fin genannt, unterscheidet sich hinsichtlich seiner Inhaltsstoffe nicht von Meersalz mit grober Körnung. Gewonnen wird es durch zusätzliche Raffinationsschritte nach der Kristallisation der Salzlake in Meerwassersalinen. Durch Mahlung, Siebung und Reinigung von grobem Meersalz entstehen feine Kristalle, die natürlich weiß sind und dem Tafelsalz ähneln. Feines Meersalz gibt es sowohl ohne Zusätze als auch mit Zusatzstoffen wie dem Spurenelement Jod oder Fluorid.

© helovi/iStock.com

Fleur de Sel – Meersalzflocken

Wenn Sie Meersalz grob kaufen möchten, bestellen Sie bei August Töpfer & Co. einfach das edelste und hochwertigste Meersalz namens Fleur de Sel. Fleur de Sel, zu Deutsch „Blume aus Salz“, entsteht nur an sehr heißen und trockenen Tagen durch Salzkristallisation an Wasseroberflächen. Salzbauern kratzen diese frische Salzkruste mit Werkzeugen per Hand ab und lassen sie als ursprüngliches Meersalz unbehandelt. Die Inhaltsstoffe der gewonnen Meersalzflocken sind zu 97 Prozent Natriumchlorid mit zusätzlichem Chlorid, Kalium und Magnesium. Die empfohlene Anwendung von Fleur de Sel ist als Würze für unverarbeitete Lebensmittel oder als Nachwürze bei Speisen.

Sel Gros – Meersalz grob

Sel Gros Meersalz ist unraffiniert, ohne Zusätze und besteht aus natürlich grauen, naturbelassenen Salzkristallen. Die Kristalle wachsen bei langsamer Verdunstung am Boden von Meersalzsalinen und werden wie Fleur de Sel per Hand geerntet, getrocknet und als unbehandeltes Meersalz verkauft. Es eignet sich besonders für traditionelle Küche und als Fleisch- und Grillsalz.

Flos Salis – First Flush

Wenn Fleur de Sel die Königin der Salze ist, so ist Flos Salis die Königin der Königin. Flos Salis, auch First Flush genannt, sind die ersten Kristalle, die sich bei der Verdunstung an der Wasseroberfläche in Salzgärten bilden. Es handelt sich um ein Spezialsalz in Plättchenform, das vor allem zum Nachwürzen von Speisen oder zum Abschmecken benutzt wird.

Sel Gros – Meersalz grob

Sel Gros Meersalz ist unraffiniert, ohne Zusätze und besteht aus natürlich grauen, naturbelassenen Salzkristallen. Die Kristalle wachsen bei langsamer Verdunstung am Boden von Meersalzsalinen und werden wie Fleur de Sel per Hand geerntet, getrocknet und als unbehandeltes Meersalz verkauft. Es eignet sich besonders für traditionelle Küche und als Fleisch- und Grillsalz.

Anwendungsbereiche von Meersalz

Natürliches Meersalz, ohne Zusätze und unbehandelt, eignet sich nicht nur zum Kochen, sondern ist auch als Pflegeprodukt und Badezusatz sehr gefragt.

Meersalz als Badezusatz

Für ein wohltuendes und pflegendes Salzbad verwenden Sie am besten unbehandeltes Meersalz mit grober Körnung. Der Salzanteil im Wasser liegt bei einem gesunden Salzbad zwischen ein und sechs Prozent. Je nach Verpackungsangabe genügen ein bis zwei Tassen Meersalz, um eine gesunde und erholsame Wirkung zu entfalten. Ein Salzbad wirkt entzündungshemmend, reguliert den Säure-Basen-Haushalt der Haut, mindert Juckreiz, beruhigt die Haut und unterstützt eine schnelle Wundheilung. Darüber hinaus fördert es die Durchblutung und Hautverjüngung.

© Irrin0215/iStock.com

Pflegeprodukte mit Meersalz ohne Zusätze

Neben Badezusätzen gibt es noch eine Vielzahl weiterer Pflege- und Kosmetikprodukte auf Meersalzbasis. Zu den beliebtesten zählen das Salzpeeling und Salzmasken. Salzpeeling hilft der Hautregeneration und entfernt schonend abgestorbene Haut von rauen Hautstellen. Hierbei können entweder spezielle Meersalzpeelings oder unbehandeltes Meersalz, vermischt mit Olivenöl, zum Einsatz kommen. Das Peeling wird auf die Hautstellen aufgetragen, einmassiert und nach einer kurzen Einwirkzeit wieder entfernt.

Eine Salzmaske funktioniert ähnlich. Hierbei werden ein bis zwei Teelöffel, vermischt mit Wasser und Honig, auf das Gesicht aufgetragen und nach 10 bis 15 Minuten wieder abgewaschen. Meersalz und Honig üben eine entzündungshemmende Wirkung aus und beruhigen die Haut.

Kontakt