Ihr/e Ansprechpartner*in

+49 40 32003 369
Seite drucken

Zuckerrübenmelasse

Zuckerrübenmelasse entsteht als Nebenprodukt bei der Herstellung von Rübenzucker. Bei August Töpfer & Co. kaufen Sie hochwertige Melasse für die Verwendung in Industrie und Landwirtschaft.

Zuckerrübenmelasse beim Großhandel August Töpfer & Co.

© mescioglu/iStock.com

Zuckerrübenmelasse ist eine zähe dunkelbraune, oft fast schwarze Flüssigkeit. Wie auch die Zuckerrohrmelasse ist sie ein Beiprodukt der Gewinnung von Haushaltszucker. Der Zuckergehalt von Rübenmelasse liegt bei etwa 42 bis 47 Prozent. Im Gegensatz zu dem aus Asien importierten Zuckerrohr bildet die in Europa heimische Zuckerrübe die Grundlage für Rübenzucker und Rübenmelasse. Während Zuckerrohrmelasse häufig als Lebensmittel verwendet wird, kommt Melasse aus der Zuckerrübe vor allem als Futtermittel, bei Fermentationsprozessen sowie zur Herstellung von Biogas und Bio-Ethanol zum Einsatz.

Mit Zuckerrübensirup ist die Melasse zwar verwandt, die Produkte unterscheiden sich jedoch im Hinblick auf den Herstellungsprozess: Während Rübenmelasse ursprünglich ein Abfallprodukt war, ist Zuckerrübensirup das Ergebnis eingekochter Zuckerrüben. Bei August Töpfer & Co. kaufen Sie Rübenmelasse in erstklassiger Großhandels-Qualität, die genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Nach Wunsch erhalten Sie unsere Zuckerrübenmelassen auch mit Bio-Zertifizierung (zertifiziert nach EU-Öko-VO 834/2007 und QS-Richtlinien) oder mit Naturland, Bio Suisse, NOP und Kosher-Siegel. Sprechen Sie uns gerne an!

Zuckerrübe: Herkunft und Anbau

Die Zuckerrübe als Lieferant für Rübenzucker und Zuckerrübenmelasse ist eine zweijährige Pflanze aus der Gattung der Fuchsschwanz- beziehungsweise Gänsefußgewächse. Die so genannten Pfahlwurzeln der Pflanze sind häufig bis zu eineinhalb Meter tief im Boden verankert. Im Mittelstück der Wurzel speichert die Pflanze dabei den größten Anteil Zucker. Bei der Ernte, die meist im Oktober und November erfolgt, hat die weißfleischige Zuckerrübe ein Gewicht von etwa 700 bis 800 Gramm. Nach Ablauf einer Vegetationsperiode kann die Pflanze erst nach einer mehrjährigen Pause erneut auf demselben Boden angepflanzt werden.

In der Landwirtschaft gehört die Zuckerrübe in den gemäßigten Klimazonen Europas und Nordamerikas zu den wirtschaftlich bedeutendsten Kulturpflanzen. Ihr Zuckergehalt wurde durch Züchtungen kontinuierlich weiter erhöht: Inzwischen liegt der Zuckerertrag bei etwa 16 Prozent der verarbeiteten Rübenmasse. Traditionell wird die Zuckerrübe in erster Linie zu Rübenschnitzeln, Zuckerrübensirup und Rübenzucker verarbeitet. Bei der Zuckerherstellung fällt die Zuckerrübenmelasse als Beiprodukt ab. Da es sich bei Zuckerrüben um einen nachwachsenden Rohstoff handelt, nimmt ihre Bedeutung neben der Landwirtschaft auch als Rohstoff für die Herstellung von Biogas und -ethanol zu.

Herstellung von Zuckerrübenmelasse

  • Nach der Ernte werden die Zuckerrüben zunächst gehäckselt – so entstehen Zuckerrübenschnitzel.
  • Den zweiten Schritt bildet ein Diffusionsprozess, mithilfe dessen der Zuckersaft aus der Rübe extrahiert wird. Unter Einsatz von Kalk und Kohlendioxid wird dieser so genannte Dünnsaft anschließend gereinigt.
  • Der Zuckerrübensaft wird anschließend mehrmals erhitzt. Durch das Verdampfen der Wasserbestandteile entsteht dadurch der Dicksaft mit einer höheren Zuckerkonzentration.
  • Der Dicksaft wird erneut aufgekocht. Um das Kristallisieren der Flüssigkeit anzuregen, werden außerdem Zuckerkristalle zugegeben.
  • Eine Zentrifuge sorgt im letzten Schritt dafür, dass sich die festen, kristallisierten Zuckerbestandteile von der flüssigen Zuckerrübenmelasse lösen. Dieser Vorgang wird auch als Raffinieren bezeichnet.
  • Das Zentrifugieren wird so lange wiederholt, bis sich keine Zuckerkristalle mehr aus der Melasse herauslösen lassen. Die Zuckerrübenmelasse wird mit Fortschreiten des Prozesses immer dunkler. Aus zehn Tonnen Zuckerrüben entsteht etwa eine halbe Tonne Zuckerrübenmelasse.

© i-Stockr/iStock.com

Zuckerrübenmelasse ...

Title

Description

© Magone/istock.com

... als gesundes Lebensmittel

Zwar wird Zuckerrübenmelasse im Vergleich zu Zuckerrohrmelasse seltener zur Verwendung in Lebensmitteln eingesetzt. Aufgrund der enthaltenen Mineralstoffe und Aminosäuren sowie dank des reduzierten Zuckergehalts eignet sich Zuckerrübenmelasse jedoch als gesündere und kalorienärmere Alternative zu Haushaltszucker, Honig oder Ahornsirup. Zuckerrübenmelasse verleiht Süßspeisen, Müsliprodukten und herzhaften Soßen eine herb-süße, fast lakritzartige Note und eine dunkle Färbung.

... für Industrie und Biotechnologie

Neben Lebensmitteln wird Zuckerrübenmelasse in der Industrie als Rohstoff für die Herstellung von Alkohol, Hefe, Geschmacksverstärkern sowie zur pharmazeutischen Verwendung eingesetzt. Ihre Zusammensetzung und Inhaltsstoffe machen Zuckerrübenmelasse zum idealen Nährboden für verschiedenste Enzyme und Mikroorganismen.

© Jevtic/iStock.com

... als Dünger

Die in Zuckerrübenmelasse enthaltenen Inhaltsstoffe, darunter Mineralstoffe, Spurenelemente und Kohlenhydrate, machen das Produkt zu einer wirksamen Basis für biologischen Flüssigdünger. Mit einem durchschnittlichen Gehalt von 1,6 Prozent Stickstoff, 0,1 Prozent Phosphaten und 3,5 Prozent an Kalium verfügt sie über einen hohen Düngewert. Zuckerrübenmelasse als Dünger ist ein effektiver Nährstofflieferant für Böden und sorgt für eine gesunde Vielfalt der wichtigen Bakterien und Mikroorganismen. 

© dusanpetkovic/iStock.com

... als Futtermittel

Zuckerrübenmelasse ist für Pferde, Kühe und Schweine ein energie- und nährstoffreiches Futtermittel, das von Tieren dank des süßlichen Geschmacks meist gern gefressen wird. Daneben kommt Melasse als Bestandteil und Bindemittel bei der Herstellung von Mischfutter zum Einsatz und optimiert die Silierung von Grünfutter. Traditionell werden häufig Zuckerrübenmelasseschnitzel oder -pellets eingesetzt. Die gehäckselten Zuckerrüben können entweder im Nasszustand oder als Press- oder Trockenschnitzel verwendet werden. Der Zuckergehalt wird durch Zugabe von Melasse individuell eingestellt. Bei uns erhalten Sie je nach Grad der Melassierung unmelassierte, leichtmelassierte oder hochmelassierte Trockenschnitzelpellets.

Unsere Zuckerrüben sind zertifiziert:

Zuckerrübenmelasse für Ihren individuellen Bedarf

Bei August Töpfer & Co. kaufen Sie Zuckerrohr- und Zuckerrübenmelasse sowie Zuckerrübenmelasseschnitzel zur Verwendung in der Landwirtschaft, Industrie oder für Ihren individuellen Einsatzzweck. Möchten Sie die Zuckerrübenmelasse als Lebensmittel verwenden, arbeiten wir das Produkt gemäß internen und externen Richtlinien auf und stellen es sensorisch und physisch auf Ihre individuellen Wünsche ein. Die Melasse wird in einem vielschichtigen Verfahren aufgearbeitet und entsprechend der Kundenwünsche sensorisch und physisch eingestellt. Sind feinere Geschmacksnoten gewünscht, wird die Zuckerrübenmelasse gegebenenfalls mit anderen Melassearten, Zucker oder Zuckersirup verschnitten. Unsere Zuckerrübenmelasse ist bei Bedarf auch in zertifizierter Bio-Qualität erhältlich. Unser Team steht Ihnen bei Fragen rund um unser Sortiment und die Verwendungsmöglichkeiten gerne zur Seite.

Kontakt